Das Lottosystem und ihre Funktionsweise

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Lottosystems!

Erfahren Sie auf unserer Seite alles über die verschiedenen Lottosysteme und ihre Funktionsweise.

Was ist ein Lottosystem?

Lotto mit System spielen, das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Die Funktionsweise ist die gleiche wie bei einem Normaltipp.

Der einzige Unterschied, je nach System, können mehr als die üblichen Zahlen angekreuzt oder generiert werden.

Ganz einfach erklärt: 

Beim Lotto 6 aus 49 handelt es sich um ein Lottosystem, bei dem Sie aus insgesamt 49 Zahlen wählen können. 

Allerdings dürfen Sie nur 6 Zahlen auswählen und ankreuzen, anstatt alle 49 Zahlen.

Ein Lottosystem hingegen gibt Ihnen die Möglichkeiten, selbst zu entscheiden, wie viele Zahlen Sie auswählen möchten.

Welche Lottosysteme gibt es überhaupt?

Alle Lottosysteme kann man in drei Klassen einteilen.

  • Vollsysteme

  • VEW-Systeme

  • Bankzahlen

Vollsysteme

Bei einem Vollsystem werden alle möglichen Kombinationen der ausgewählten Zahlen gebildet.

Nehmen wir als Beispiel das Lotto 6 aus 49, hier gibt es insgesamt 13.983.816 mögliche Kombinationen.

Durch die hohe Anzahl an Kombinationen erhöht sich die Gewinnchance, da man praktisch mit allen möglichen Zahlenkombinationen spielt. 

Das bedeutet auch, dass bei richtigen Zahlen mehrere Gewinne möglich sind, da man potenziell auf mehreren Kombinationen richtig getippt hat.

Allerdings steigen die Kosten beim Spielen eines Vollsystems, da für jede einzelne Kombination ein separater Einsatz erforderlich ist. 

Das kann teurer werden, je nachdem wie viele Kombinationen im Vollsystem enthalten sind. 

Es gibt verschiedene Arten von Vollsystemen, die unterschiedliche Anzahlen von Zahlen abdecken. 

Je nach gewähltem Vollsystem wird eine bestimmte Anzahl von Zahlen ausgewählt und alle möglichen Kombinationen dieser Zahlen generiert. 

Dadurch wird eine breite Abdeckung der Gewinnmöglichkeiten erreicht.

Beispiel für ein Vollsystem mit 7 Zahlen

Ein Beispiel für ein Vollsystem im Lotto 6 aus 49 könnte das Vollsystem 6 aus 7 sein.

Bei diesem System werden 7 Zahlen ausgewählt und alle möglichen Kombinationen dieser 7 Zahlen generiert.

1. Kombination: 01 02 03 04 05 06
2. Kombination: 01 02 03 04 05 07
3. Kombination: 01 02 03 04 06 07
4. Kombination: 01 02 03 05 06 07
5. Kombination: 01 02 04 05 06 07
6. Kombination: 01 03 04 05 06 07

7. Kombination: 02 03 04 05 06 07

Diese Liste enthält alle möglichen Kombinationen der 7 ausgewählten Zahlen. 

Beachte, dass es insgesamt 7 Zahlen gibt und jede Kombination 6 Zahlen enthält, da es sich um Lotto 6 aus 49 handelt.

Ganz einfach erklärt: 

Wenn Sie 7 Zahlen auswählen, werden aus diesen 7 Zahlen alle möglichen Kombinationen zu je 6 Zahlen gebildet. 


VEW-Systeme

VEW-Systeme (Verkürzte engere Wahl) oder auch Teilsysteme genannt, stellen eine Alternative zu Vollsystemen dar.

Im Gegensatz zu Vollsystemen werden bei VEW-Systemen nicht alle möglichen Kombinationen gebildet. 

Stattdessen werden nur bestimmte Spiele ausgewählt, die eine vordefinierte Anzahl von Gewinnen garantieren.

Der entscheidende Vorteil eines VEW-Systems liegt in der geringeren Anzahl an Tippreihen im Vergleich zum Vollsystem. 

Dadurch sind die Kosten für den Einsatz niedriger, da weniger Tippreihen gespielt werden müssen. 

Dennoch besteht die Möglichkeit, dass bei entsprechendem Gewinn auch mehrere Gewinne erzielt werden können.

VEW-Systeme bieten somit eine kostengünstigere Option für Spieler, die ihre Gewinnchancen erhöhen möchten.

Beispiel für ein VEW-System mit 9 Zahlen

Es handelt sich hier um ein VEW-System im Lotto 6 aus 49, bei dem 9 Zahlen ausgewählt wurden.

Die generierten Kombinationen enthalten jeweils 6 Zahlen.

Um das Beispiel zu verdeutlichen, sind hier die drei Kombinationen:

1. Kombination: 01 02 03 04 06 09
2. Kombination: 01 02 03 05 06 08

3. Kombination: 02 03 05 07 08 09

Bei diesem System sind 4 richtige Zahlen garantiert, wenn Sie mindestens 6 der 9 Zahlen treffen.

Bankzahlen

Bankleitzahlen können als Teil des Vollsystems betrachtet werden.

Im Rahmen eines Vollsystems können Bankzahlen festgelegt werden. 

Bankzahlen sind Zahlen, die in jeder generierten Kombination enthalten sein müssen. 

Sie werden als fixe Bestandteile des Systems betrachtet und können nicht variiert werden.

Die Verwendung von Bankzahlen im Vollsystem ermöglicht es Spielern, bestimmte Zahlen auszuwählen, von denen sie glauben, dass 

sie in jeder Kombination vorhanden sein sollten, um die Gewinnchancen zu erhöhen. 

Durch die Festlegung von Bankzahlen wird sichergestellt, dass diese Zahlen in jeder generierten Kombination enthalten sind.

Die Verwendung von Bankzahlen kann sowohl Vor- als auch Nachteile haben. 

Einerseits können Bankzahlen wichtige Zahlen abdecken und die Gewinnchancen erhöhen. 

Andererseits können sie auch Einschränkungen mit sich bringen, da sie die Flexibilität des Systems reduzieren und potenzielle

Gewinnkombinationen ausschließen können, falls die Bankzahlen nicht richtig gewählt wurden.

Beispiel für ein Bankzahlen-System mit 7 Zahlen

In dem gegebenen Beispiel haben wir 3 Bankzahlen: 01, 02 und 03.

Da es sich um ein Teil eines Vollsystems handelt, sind diese 3 Bankzahlen in jeder der generierten Kombinationen enthalten. 

Die restlichen 3 Zahlen in jeder Kombination werden aus den verbleibenden 6 Zahlen (04, 05, 06, und 07) ausgewählt.

1. Kombination: 01 02 03 04 05 06
2. Kombination: 01 02 03 04 05 07
3. Kombination: 01 02 03 04 06 07

4. Kombination: 01 02 03 05 06 07

Die Bankzahlen (01, 02, 03) bleiben in jeder der Kombinationen unverändert, während die anderen 3 Zahlen variieren.

Durch die Verwendung von Bankzahlen kann man bestimmte Zahlen auswählen, die in jeder Kombination enthalten sein müssen, um eine

bestimmte Gewinngarantie zu erreichen. Dies ermöglicht es, die Flexibilität des Systems zu verringern und potenzielle Gewinne zu optimieren.

Wie funktioniert ein Lottosystem?

Unabhängig von der Art des gewählten Lottosystems haben sie alle eine gemeinsame Eigenschaft: Sie verwenden sogenannte Platzhalter Zahlen.

Diese Platzhalter werden nicht verändert, und können dann in Realzahlen umgewandelt werden. 

Zum Beispiel könnte ein Platzhalter "X" durch eine Realzahl wie "5" oder "15" ersetzt werden.

Beispiel: Bankzahlen-System mit 7 Zahlen

Platzhalter Zahlen:

1. Kombination: 01 02 03 04 05 06
2. Kombination: 01 02 03 04 05 07
3. Kombination: 01 02 03 04 06 07

4. Kombination: 01 02 03 05 06 07

Unsere Realzahlen sind: 03 05 16 25 34 45 49

Wir schreiben jetzt:

Platzhalter Zahlen: 01 02 03 04 05 06 07
Realzahlen:            03 05 16 25 34 45 49

Wir wandeln jetzt alle Platzhalter Zahlen durch unsere Realzahlen um. 

Aus die Platzhalter zahl 01 wird 03 und Platzhalter zahl 02 wird 05 u.s.w.
  

Nach der Umwandlung sehen unsere Tippzahlen so aus.

1. Kombination: 03 05 16 25 34 45
2. Kombination: 03 05 16 25 34 49
3. Kombination: 03 05 16 25 45 49
4. Kombination: 03 05 16 34 45 49

Bei umfangreicheren Systemen steigt die Wahrscheinlichkeit von Fehlern. Unser Lottozahlen-Generator übernimmt diese Aufgabe vollautomatisch.

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau, daher sind noch nicht alle Informationen verfügbar.